Laden...
top of page

U19 Halbfinale Verbandspokal – „Endstation“

Starker Auftritt unserer Jungs lässt das Ausscheiden verkraften


Mit 1:2 unterlag unsere U19 der Kreisligamannschaft vom SV Tennenlohe. Das da im Halbfinale des Verbandspokals ein ganz dicker Brocken auf uns zukam, wussten alle Beteiligten. Und der SV Tennenlohe unterstrich das in den ersten 45 Minuten eindrucksvoll. Der Viktoria Nachwuchs fand quasi überhaupt nicht statt. Der Gast diktierte eindrucksvoll das Spielgeschehen, hatte neben dem 1:0 noch mehrere Aluminiumtreffer zu verzeichnen und wir konnten froh sein, dass es zur Pause nur 0:1 stand. Das sollte sich aber im zweiten Abschnitt grundlegend ändern. Jetzt hielt die Truppe von Chris Frei und Gerald Rupp immer mehr dagegen, arbeitete sich förmlich in das Spiel hinein und brachte den Gast mehr als ihm lieb war in Bedrängnis und teilweise in größte Nöte. Die größere Anzahl an guten Einschussmöglichkeiten lag jetzt eindeutig auf unserer Seite, gelingen wollte aber nur der verdiente Ausgleich durch Janosch Maar.  Tennenlohe schlug aber noch einmal zurück, erzielte das 2:1 und zog sicherlich auch verdient in das Finale des Verbandspokal ein. Neben einem tollen Spiel zweier richtig starker Mannschaften muss man einfach auch die absolut faire Spielweise beider Mannschaften hervorheben. Ich würde es als eindrucksvolle Werbung für den Jugendfußball bezeichnen. Das unsere U19 dazu ihren gehörigen Anteil beigetragen hat, darauf dürfen die Jungs sehr stolz sein. 

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page